Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. h.c. Carl Baudenbacher

Positionen

  • Senior Partner
  • Door Tenant, Monckton Chambers, London
  • Gastprofessor, London School of Economics
  • Nicht als Rechtsanwalt zugelassen

Sprachen

  • Deutsch: Muttersprache
  • Englisch: Wie Muttersprache
  • Italienisch: Wie Muttersprache
  • Französisch: Fliessend
  • Spanisch: Fliessend
  • Norwegisch: Grundkenntnisse
Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. h.c. Carl Baudenbacher

Prof. Dr. iur. Dr. rer. pol. h.c. Carl Baudenbacher

Carl Baudenbacher ist ein international anerkannter Experte für europäisches, schweizerisches und internationales Wirtschaftsrecht. Von 1995 bis April 2018 war er Richter am EFTA-Gerichtshof, von 2003 bis 2017 dessen Präsident. Zwischen 1987 und 2013 hatte Carl den Lehrstuhl für Privat-, Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität St. Gallen HSG inne. Er verfügt über ein einzigartiges globales Netzwerk. Die Neue Zürcher Zeitung nannte ihn “Carl der Grosse”. Die norwegische Wirtschaftszeitung Dagens Næringsliv bezeichnete ihn als “König Carl des EWR”.

Carl berät private Mandanten, aber auch Regierungen und internationale Organisationen in den Bereichen EU-Recht, EWR-Recht, wirtschaftliche Menschenrechte und schweizerisches Wirtschaftsrecht.

Carl hat über 40 Bücher und rund 300 Artikel zum schweizerischen, europäischen und internationalen Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Lauterkeitsrecht, Vergaberecht, Wettbewerbsrecht, Gesellschaftsrecht, Immaterialgüterrecht, zur Rechtsvergleichung, Schiedsgerichtsbarkeit und zum Recht der internationalen Gerichte verfasst.

Erfahrung

EU- und EWR-Wirtschaftsrecht; wirschaftliche Menschenrechte

Carl hat Mandanten in einer Vielzahl von Branchen und Rechtsgebieten beraten, insbesondere:

  • Einen EU-Unternehmer zu Fragen des freien Personen- und Kapitalverkehrs im Rahmen der Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz;
  • Ein EU-Unternehmen zu Fragen der wirtschaftlichen Menschenrechte der EMRK und der EU-Grundrechtecharta in einem Steuerstrafverfahren in Luxemburg;
  • Ein globales Finanzinstitut zu Fragen des Rechts der Beziehungen EU-Schweiz und des EU-Rechts in einem Strafverfahren;
  • Eine internationale Anwaltskanzlei zu Fragen der Vereinbarkeit der Verleihung der Staatsbürgerschaft gegen eine Investition mit EU-Recht;
  • Die Regierung eines europäischen Staates zu Fragen des Vorrangs des europäischen Rechts;
  • Kindred Group, London, zur Vereinbarkeit der norwegischen Glücksspielgesetzgebung und -rechtsprechung mit dem EWR- und EU-Recht;
  • Einen europäischen Monarchen in Bezug auf den Umfang des Schutzes der souveränen Immunität;
  • Sir James Arthur Ratcliffe, CEO von INEOS, zur Vereinbarkeit geplanter Stimmrechtsbeschränkungen in isländischen Fischereigesellschaften mit dem EWR-Recht;
  • Sir James Arthur Ratcliffe, CEO von INEOS, zur Vereinbarkeit der geplanten Gesetzgebung zur Beschränkung des Erwerbs von landwirtschaftlichen Flächen in Island;
  • Das isländische Aussenministerium zur Inkorporation des Dritten EU-Energiepakets in den EWR;
  • Eine Anwaltskanzlei zu den europarechtlichen Rahmenbedingungen der Übernahme einer nationalen Börse durch einen Konkurrenten;
  • Einen auf Online-Vertrieb spezialisierten Pharmahändler zur Relevanz wirtschaftlicher Menschenrechte;
  • Einen isländischer Hersteller von Ferrosilizium zur Relevanz der Euro Competition Law Defense im Zusammenhang mit einer Preisanpassung in einem Stromliefervertrag;
  • Eine österreichische Bank zur Rechtmässigkeit des kroatischen Gesetzes über die Nichtigkeit von Darlehensverträgen mit internationalem Charakter nach EU-Recht;
  • Eine globale Anwaltskanzlei zu ihrer Prozessstrategie in einem Fall über die Anwendung der EU-Beihilfevorschriften im Steuerbereich;
  • Eine globale Anwaltskanzlei zu ihrer Prozessstrategie in einem EU-Fusionskontrollverfahren im Telekommunikationsbereich.

Schiedsgerichtsbarkeit

Carl war in einer Reihe von Schiedsgerichtsverfahren involviert, insbesondere:

  • als Vorsitzender eines dreiköpfigen Schiedsgerichts über einen Preisanpassungsstreit bezüglich eines Gasliefervertrags in Deutschland;
  • als Gutachter und sachverständiger Zeuge in einem Schiedsverfahren über einen Take-or-Pay-Streit unter einem langfristigen Gasliefervertrag zwischen einem russischen Lieferanten und einem tschechischen Kunden;
  • als Gutachter und sachverständiger Zeuge in einem Schiedsverfahren über die Beendigung eines Joint Venture im Nuklearbereich zwischen einem französischen und einem deutschen Energieunternehmen;
  • Erstellung mehrerer Rechtsgutachten und Einsatz als Sachverständiger in einem Schiedsverfahren über einen Preisanpassungsstreit betreffend einen Stromliefervertrag in Island;

Beratung von Regierungen und internationalen Organisationen

Carl hat zahlreiche Staaten beraten, unter anderem die Schweiz, die Russische Föderation, das Fürstentum Liechtenstein, Island, das Vereinigte Königreich, Irland, Nordirland, Wales, Schottland, Israel, Chile, Marokko sowie die Andengemeinschaft. Im Einzelen insbesondere:

  • Die Aussenpolitische Kommission des Schweizerischen Nationalrates in Fragen des Rechts der Beziehungen Schweiz-EU;
  • Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Schweizerischen Nationalrats (WAK) in Fragen des Rechts der Beziehungen Schweiz-EU;
  • Den EU-Justiz-Unterausschuss des britischen House of Lords zum Recht der EU-UK-Beziehungen;
  • Den Ausschuss für den Austritt aus der Europäischen Union des britischen Unterhauses (Exiting the European Union Committee) zum Recht der Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich;
  • Die Regierung der Republik Österreich als Mitglied der Unabhängigen Untersuchungskommission zur Aufklärung der Vorgänge rund um die Hypo Group Alpe-Adria (“Griss-Kommission”);
  • die OECD zur Wettbewerbspolitik;
  • die UNCTAD zur Politik der staatlichen Beihilfen.

Rechtsprechung

Carl hat den Vorsitz in 234 Rechtssachen des EFTA-Gerichtshofs geführt und war Berichterstatter in vielen Grundsatzentscheidungen, insbesondere in:

  • E-2/97, Maglite, betreffend die internationale Erschöpfung von Markenrechten;
  • E-3/02, Paranova gegen Merck, betreffend die Zulässigkeit des Hinzufügens eigenen Designs durch einen Umpacker von Arzneimitteln;
  • E-1/04, Fokus Bank, betreffend die Besteuerung von Dividendenzahlungen ins Ausland;
  • E-1/10, Periscopus, zur Anpassung eines Angebotspreises gemäss der EU-Übernahmerichtlinie;
  • E-15/10, Norway Post, zum Umfang der gerichtlichen Überprüfung von Bussgeldentscheidungen der Wettbewerbsbehörden;
  • E-16/11, Icesave I, zur Haftung des Staates für Einlagen in ausländischen Niederlassungen einer inländischen Bank in einer Systemkrise;
  • E-27/13, Gunnarsson, und E-25/13, Engilbertsson, zur europarechtlichen Zulässigkeit der Indexierung von Hypothekendarlehen;
  • E-14/15, Holship, zum Verhältnis zwischen Tarifverhandlungen bzw. Arbeitskampfmassnahmen und Wettbewerbsrecht und Grundfreiheiten;
  • E-29/15, Sorpa, zur Frage, ob eine kommunale Einrichtung eine beherrschende Stellung missbrauchen kann;
  • E-3/16, Ski Taxi, zu den wettbewerbsrechtlichen Implikationen der gemeinsamen Abgabe eines Angebots und zum Begriff der bezweckten Wettbewerbsbeschränkung;
  • E-5/16, Vigeland, zur Rechtmässigkeit der Markeneintragung eines Kunstwerks nach Ablauf des Urheberrechtsschutzes;
  • E-16/16, Fosen-Linjen, zur Frage, ob ein einfacher Verstoss gegen das EWR-Vergaberecht ausreicht, um eine Haftung des öffentlichen Auftraggebers zu begründen.

Restoring the Balance in the European Economic Area

2021.

The Handbook of EEA Law

Springer 2016.

Kommentar zu den Artikeln 552-556, 594-597, 620-625, 772-775, 828-831 des Obligationenrechts

in: Heinrich Honsell et al. (eds.), Obligationenrecht, Kommentar zum Schweizerischen Privatrecht, Vol. II, Basel/Geneva/Munich: Helbing & Lichtenhahn 2016.

Verfahren vor den Europäischen Gerichten in Wettbewerbs- und Beihilfesachen

in: Franz Jürgen Säcker et al. (eds.), Münchener Kommentar zum Europäischen und Deutschen Wettbewerbsrecht, Vol. 1: Europäisches Wettbewerbsrecht, 3rd ed., Munich 2020 (with Moritz am Ende and Theresa Haas).

Einheitliche Haftungsstandards für den privaten und den öffentlichen Sektor – Lehren aus dem Fall Hypo Alpe Adria

Zeitschrift für Finanzmarktrecht, 12/2016.

Towards general standards concerning the independence and impartiality of arbitrators

in: Christian Cascante/Andreas Spahlinger/Stephan Wilske (eds.), Global wisdom on business transactions, international law and dispute resolution, Festschrift in honor of Gerhard Wegen for his 65th birthday, 20 April, 2015, 575-591.

The Fundamental Principles of EEA Law. EEA-ities

Springer 2017.

Rechtsvergleichende Überlegungen zur Business Judgment Rule

Schweizer Zeitschrift für Wirtschafts- und Finanzmarktrecht, 01/2016 (with Lisa Schwarz).

“Law – Made in Germany” – Has it paid off?

in: Werner F. Ebke/Dirk Olzen/Otto Sandrock (eds.), Festschrift in honor of Siegfried H. Elsing for his 65th birthday, 2015, 731-743.

Mehr laden Arrow Right
Mehr laden Arrow Right

B. Professor Dr. iur. Dr. rer. pol. h.c. Carl Baudenbacher

Carl Baudenbacher war ordentlicher Professor an der Universität St. Gallen (HSG), ständiger Gastprofessor an der University of Texas at Austin, Gastprofessor an den Universitäten Genf und Island, Vertretungsprofessor an mehreren deutschen Universitäten (u.a. Freie Universität Berlin und Tübingen) sowie ausserordentlicher Professor an der Universität Kaiserslautern. Derzeit ist er Gastprofessor an der London School of Economics.

Carl ist ein gefragter Redner bei Veranstaltungen in der ganzen Welt. Er wird regelmässig für Firmenanlässe und Konferenzen von Verbänden, politischen Parteien und anderen Organisationen gebucht.

Ausserdem wird er zu Vorträgen an renommierten europäischen, amerikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Universitäten eingeladen, darunter Basel, Bern, Bucerius, Cambridge, City University London, Cardiff, Köln, Edinburgh, Fudan in Shanghai, Genf, Harvard, Jagiellonen-Universität Krakau, King’s College London, Kyoto, Oxford, Pontificia Universidad Católica del Perú-PUCP, Princeton, St. Mary’s University College Belfast, Trinity College Dublin, Tulane University, Universidad Andina Simón Bolívar, Universidad Nacional Autónoma de México-UNAM, University of Texas in Austin, University of Tokyo, Wien, Waseda und Zürich.

Kontakt

Dreikönigstrasse 31A
8002 Zürich

LinkedIn Icon Phone Icon +41 79 361 0097 Mail Icon carl.baudenbacher@baudenbacher-law.com

Subscribe to our Newsletter

Read our recent newsletters

Newsletter archive Arrow Right